Ortsansicht Durchsamsried

Das heutige Durchsamsried wurde 1314 in einer Kaufurkunde erstmals schriftlich erwähnt. Der Wortlaut war: "Wernher von Pettenpach und seine Frau Elspeth verkaufen das Obereigentumsrecht ihres Hofes zu Urchaim an das Freisinger Domkapitel". Dies bedeutet, der Hof hat seine Abgaben (Zehent) an das Domkapitel zu entrichten. Um 1300 wird 1/1 Hof erwähnt; dies war in Altbayern die größte Hofeinheit. 1479 taucht dann in Urkunden erstmals der Ortsname "Durchsam" auf. 1548 erscheinen dann der oben schon erwähnte 1/1 Hof und 1/4 Hof. 1712 ist Wenzeslaus Hütt Bauer auf dem großen Hof. Er kauft den kleinen Hof hinzu, fortan ist dann nur noch 1 Hof erwähnt. 1726 ging die Oberherrschaft für den Hof durch Kauf vom Domkapitel in Freising auf die Hofmark Schönbrunn über. Der Bauer musste also den Zehent zukünftig an den jeweiligen Schönbrunner Hofmarkherrn entrichten, zudem übte Letzterer auch die niedere Gerichtsbarkeit aus. 1733 kam durch Heirat das Geschlecht der Sedlmaier auf den Hof und blieb es bis heute. 1820 kam Durchsamsried durch damalige Reformen zur Gemeinde Schönbrunn. Bei der letzten Gebietsreform schloss sich Schönbrunn 1978 mit Röhrmoos zusammen, somit gehört heute auch Durchsamsried zur Gemeinde Röhrmoos. Pfarreimäßig gehört der Hof aber zu Ampermoching. 1888 lebten in Durchsamsried 15 Personen, heute sind es incl. 3 Mietern 8 Personen.

So können Sie die Schriftgröße anpassen:

Halten Sie die Strg-Taste gedrückt und drehen Sie am Rad Ihrer Maus.

oder

Zum Vergrößern: Drücken Sie die Strg-Taste und gleichzeitig +.
Zum Verkleinern: Drücken Sie die Strg-Taste und gleichzeitig -.