Himmels-, Skyballone / Himmels-, Skylaternen 

Aufgrund vermehrter Anfragen bezüglich des Betriebs von Himmelsballonen möchten wir auf Folgendes hinweisen (Auszüge aus Schreiben der Regierung von Oberbayern und des Bayerischen Staatsministeriums des Innern):

Bei diesen frei fliegenden, unbemannten Heißluftballonen handelt es sich um nicht kontrollierbare, bewegliche, offene Feuerstätten. Es ist unter Bußgeldandrohung von bis zu 1.000,00 EURO sicherheitsrechtlich verboten, derartige Flugkörper aufsteigen zu lassen. Ausnahmen durch die zuständige Gemeinde können wegen der erheblichen Brandgefahren nicht gewährt werden. Der vorsätzliche oder fahrlässige Verstoß stellt eine Ordnungswidrigkeit dar.

Es häufen sich Meldungen über schadensträchtige Brände, die von Himmelsballonen ausgelöst worden sind. So haben Himmelslaternen schon Häuser und landwirtschaftliche Flächen entzündet. Geschädigte können im Brandfall Schadenersatzansprüche geltend machen.

So können Sie die Schriftgröße anpassen:

Halten Sie die Strg-Taste gedrückt und drehen Sie am Rad Ihrer Maus.

oder

Zum Vergrößern: Drücken Sie die Strg-Taste und gleichzeitig +.
Zum Verkleinern: Drücken Sie die Strg-Taste und gleichzeitig -.